Germany
Germany
Latin America
+49 211 78178984733 Mon - Frei 09:00 - 17:00 Venloer Straße 537A, 50259 Pulheim
+52 722 2321746 Lun - Vie 09:00 - 17:00 Mexico
Mitglied VDSI
Mitgliedsnummer 28589 und 28657
Established in 1994
HQ in Germany since 2014
Zertifizierungen durch AQC Middle East FZE (IAS Accredited CB)
http://aqcworld.com/contact.aspx
Angebotsanfrage

Brandschutzgutachten

Ist Ihr Gebäude eine Brandfalle? Ein Brandschutzgutachten gibt Ihnen Gewissheit über die Sicherheit Ihrer Immobilie

Bei bestehenden Bauwerken ist es sinnvoll, in Abständen die Brandschutzvorkehrungen auf ihre Aktualität und Wirksamkeit zu prüfen. Sobald Um- oder Erweiterungsbauten an bestehenden Objekten geplant sind, ist ein Brandschutzgutachten zu empfehlen. Bei Sonderbauten ist es sogar Pflicht (z.B. öffentliche Gebäude, Brandschutz in Schulen und Kindergärten). In der Regel werden die Begriffe Brandschutzgutachten, Brandschutzkonzept und Brandschutzplanung synonym verwendet. Doch es gibt feine Unterschiede. Das Brandschutzgutachten wird für bestehende Bauten erstellt. Es ist in erster Linie eine Bestandsaufnahme.

Wobei hilft Ihnen ein brandschutztechnisches Gutachten?

Das Brandschutzgutachten dient als Grundlage für Brandschutzplanungen und -konzepte, aber auch als Beweismittel vor Gericht und bei Versicherungsangelegenheiten. Wichtig: Vermittler (z.B. Immobilienmakler) und Eigentümer haften für die Sicherheit der baulichen Anlage. Das Brandschutzgutachten gibt Ihnen Gewissheit und sichert Sie im Falle eines Falles ab. Dafür ist eine Brandverhütungsschau vor Ort sinnvoll. Beim brandschutztechnischen Gutachten geht es darum, die Sicherheit – insbesondere die Schwächen – einer baulichen Anlage in Bezug auf den Brandschutz und die Schutzziele im Brandfall festzustellen. Im Brandschutzgutachten werden die Übereinstimmungen und Abweichungen des Bauwerkes von baurechtlichen Vorschriften geprüft.

Was geschieht bei Defiziten im Brandschutz?

Werden aufbauend auf den ermittelten Schwachpunkten Lösungen erarbeitet, geht das Brandschutzgutachten fließend in ein Brandschutzkonzept über. Darin wird z.B. festgelegt, unter welchen Voraussetzungen von den baurechtlichen Vorschriften abgewichen werden darf. Oder es werden Vorschläge für die Anpassung des Bauwerkes an die Vorschriften ausgearbeitet.

Die Brandschutzplanung als Konsequenz aus dem Brandschutzgutachten

Als Ergebnis des Brandschutzgutachtens werden die Maßnahmen des abwehrenden und vorbeugenden Brandschutzes ergänzt und aktualisiert. Ein zum Brandschutzkonzept erweitertes Brandschutzgutachten enthält neben dem Soll-Ist-Vergleich des Brandschutz-Status´ zum Beispiel:

  • Anforderungen an Baustoffe und Bauteile
  • Bauliche Brandschutzmaßnahmen (z.B. Brandschutztüren, Abschottungen)
  • Rettungswege
  • Evakuierungspläne
  • Brandschutzanlagen und -geräte
  • die Planung der Brandmeldeanlagen, Löschanlagen
  • Feuerwehrpläne
  • Festlegung des Brandschutzbeauftragten
  • Maßnahmen zur Brandverhütung
  • eine Brandschutzordnung u.v.m.
About the author